Reise Guckloch

Von Vignola Mare nach Platamona

Nachdem der weibliche Teil der Besatzung mit vereinten Kräften das Hubbett von Frau Barbara wieder in Fahrposition gebracht hat und einem guten Frühstück im Freien wurde die Reise Richtung Castelsardo fortgesetzt.

Unterwegs haben wir an diversen Ständen und Bauernhöfen die festen und flüssigen Vorräte aufgefüllt.

Natürlich konnten wir den in allen unseren Reiseführern erwähnten Elefanten kurz vor Castelsardo nicht ignorieren.

Wir haben dann Herrn Geheimrat abgedunkelt und am Ortseingang auf dem empfohlenen Parkplatz abgestellt und sind zu Fuß Richtung Altstadt gelaufen.

Mit dem Aufstieg zum Castello haben wir uns ein kleines Mittagessen verdient.

Die Anstrengung des Aufstiegs hat sich nicht nur wegen des Essens, sondern auch wegen der fantastischen Aussicht gelohnt.

Von Castelsardo sind wir dann (mit einer kleinen Umleitung) nach Sassari gefahren und haben uns auf einem einfachen Stellplatz eingerichtet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.