An der Costa Rei

Von der Haupstadt durch den Samstagsverkehr haben wir zuerst ein kleines Stück Autobahn genommen und sind dann auf die Küstenstraße Richtung Norden abgebogen.

Die Sonne hat das türkisfarbene Meer beleuchtet. Weiße Bilderbuchstrände und sehr schön in die Landschaft eingepasste Ferienhäuser machen dem Namen „Costa Rei“ alle Ehre.

Bei der Suche nach einem Übernachungsplatz hatten wir dieses Mal eine Premiere: der angepeilte Campingplatz hatte nicht nur Mittagspause bis 15:30, sondern war auch „completto“.

Mit dem nächsten Platz hatten wir Glück und waren mit La Dune (ACSI) sehr zufrieden.

Auch Herrn Geheimrat war die Gesellschaft mehrerer „Carthagen“ sehr angenehm.

Der (Geburts-) Tag des Honorarkonsuls klang bei einem schönen Abendessen aus. Ein toller Reisetag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: