Herrn Geheimrats Jungfernfahrt – Tag 1

Am Freitag, den 1.September 2017 war es endlich soweit: knapp eine Woche nachdem wir Herrn Geheimrat bei Camping Kuhn in Offenburg übernommen hatten (besonderen Dank nochmal Philippe Banse für die Super-Betreuung und die Geduld mit uns) ging es endlich auf Jungfernfahrt.

Dazwischen lagen interessante Tage für uns, war es doch endlich nicht nur Prospekt und Traum, sondern Herr Geheimrat stand direkt auf dem zugegebenermaßen für seine stattlich Länge knappen Stellplatz neben dem Haus.

Mit viel Spaß haben wir alle Ausrüstungs- und Einrichtungsgegenstände eingeräumt, wollten wir doch zukünftig ohne viel Packerei kurzfristig abreisebereit sein. Das hat uns viel Spaß gemacht und die Spannung bis zur Jungfernfahrt erhöht.

Gut, daß sich Andrea und Cosimo bereit erklärt hatten, uns mit ihrem Wohnmobil auf der ersten Fahrt zu begleiten. Wir hatten zwar schon viele tausend Meilen in Neuseeland und Australien, einigen 100 Kilometer in Europa im gemieteten Wohnmobil hinter uns, aber dieses mal war es ja „unser“ Herr Geheimrat. Das war schon etwas Besonderes.

Gemütlich sind wir am Freitag Nachmittag zunächst ins Elsaß in die Nähe von Seltz zum „Super U“ gefahren, um uns dort mit den für das „Jungfernfahrt-Menü“ erforderlichen Zutaten einzudecken. Schon der Einkauf war für uns vier wieder ein Riesenspaß.

Unsere Stellplatz-App hat uns dann wieder zurück nach Deutschland oder besser in die Pfalz geführt. In der Nähe von Silz, direkt am See war der Platz für uns in Ordnung.

Das Wetter hat sich einigermaßen gehalten, sodaß wir den „Taufe-Drink“ für Herrn Geheimrat draussen einnehmen konnten. Gekocht und gegessen haben wir dann aber im Reisemobil.

Eine gelungene Premiere !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.