Nasse Sardinen

Wir haben auf der ca. 8-stündigen Fahrt bei ruhiger See sehr gut geschlafen und mit dem Weckruf der Fährbesatzung war das Aufstehen kein Problem.

Herr Geheimrat hat die Nacht auch ohne Schaden zwischen anderen Wohnmobilen und Pferdetransportern überstanden.

Die Fahrt von der Rampe war genauso unkritisch wie die gestrige Auffahrt und wir haben uns zunächst für unser Frühstück ein gemütliches Plätzchen beim Museo Archeologico gesucht.

Es war ja noch früh an Morgen, aber ein kleiner Stadtbummel bei bedecktem Himmel war schon drin.

Das Museum hat um 10:00 geöffnet und der kostenlose Besuch war „italienisch“, aber interessant und lehrreich.

Danach war ein kleiner Aperitif und anschließend ein Meeresfrüchte-Salat für die Köchin und eine tolle Pizza für den Honorarkonsul angesagt.

Und plötzlich wandelte sich das Wetter wie vorhergesagt: es hat geregnet ohne Ende.

Es gab aber noch einen wichtigen Meilenstein an diesem Tag: Frau Barbara schwebt per Flugzeug auf die Insel ein und ergänzt die Geheimrat-Crew!

Also ab zum Flughafen und dann weiter Richtung Costa Smeralda. Das Wetter war weiterhin besch… und unseren ersten geplanten Stellplatz gab es praktisch nicht.

Was soll’s, wir haben eine Lösung gefunden und sind im Centro Vancanze Isuledda gelandet (dank ADAC bezahlbar).

Melone mit Schinken, Muscheln, Käse… genug Getränke, Blick auf das Meer… und kein Regen!

Mal sehen , wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: