Reise Guckloch

Tag 68 – Stadt der Kühe

Am Vormittag hatten wir noch einmal einen Rundgang durch Kuldiga gemacht. Das Städtchen hat uns gut gefallen, wobei uns auch hier aufgefallen ist, daß es einerseits aufwändig renovierte „Vorzeigefassaden“ und andererseits Gebäude gibt, die nicht vor dem, sondern nach dem Verfall stehen.

Durch einen heftigen Gewitterregen mit starkem Wind sind wir vorsichtig wieder Richtung Ostsee gefahren.

Um zu Ver- und Entsorgen der haben wir in Ventspils einen Campingplatz angesteuert.

Nach den dafür erforderlichen Aktivitäten haben wir uns auf Herrn Schiller geschwungen um Ventspils zu erkunden.

Die Straße vom Campingplatz zur „Innenstadt“ war von sehr schön restaurierten Holzhäusern gesäumt. Auffällig waren die unterschiedlich gestalteten, witzigen Kühe.

Das Städtchen war „übersichtlich“ und hat die schon bekannten Unterschiede geboten: hier die aufwändig gestaltete, neue Bücherei und dort, nur 100m entfernt das unbewohnbare, einsturzgefährten Haus.

Darüber konnten auch ein paar Jugendstil Fassaden nicht hinwegtäuschen.

Aber einen interessanten Charme hatte dieses Städtchen, wenn auch noch viel getan werden muss.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.