Tag 97 – Finnlands alte Hauptstadt

Vom südlichsten Zipfel Finnlands soll es ab jetzt, bis auf ein paar Schleifen immer nach Norden gehen. Wir mussten jedoch zunächst ein ganzes Stück zurückfahren um die Halbinsel zu verlassen.

Unser Tagesziel war Turku, die alte Haupstadt Finnlands. Helsinki wurde erst 1812 Hauptstadt des Landes, nachdem Schweden den Russisch-Schwedischen Krieg und damit Finnland an Russland verloren hatte.

Der von unserem Reiseführer empfohlene Stellplatz in Turku war leider an dem belebten Freitag voll bzw. die Plätze für Herrn Geheimrat etwas zu kurz.

Wir sind dann ein wenig durch die übersichtliche Stadt gekurvt und haben schließlich in der Nähe der Fahrterminals ein Plätzchen gefunden.

Bei schönstem Sommerwetter haben wir dann am Aurajoki Ufer entlang Fluss, Boote, Menschen und einen Teil der Stadt angeschaut.

Vor der Burg Turku fand ein mittelalterliches Fest statt, das uns sehr gefallen hat.

Die Stadt ist voller außergewöhnlicher Skulpturen und zahlreiche Kneipen laden zum Verweilen und nicht ganz preisgünstigem Bier ein.

Wir haben uns in der Touristeninformation mit Material über den Turkuer Schärengarten versorgt, weil wir, wenn das Wetter so schön bleibt dort morgen eine Rundfahrt starten wollen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.