Tag 27 – Kabbe oder Kappe?

Bei der morgendlichen Brötchenbeschaffungstour ist der Honorarkonsul auf ein Rätsel gestoßen, das ihn seit seiner Geburt beschäftigt: welche Schreibweise seines Nachnamens ist die richtige?

Weitere Varianten sind: Krabbe, Kappes, Knappe, Kobbe

Naja, jeder hat sein Päckchen zu tragen.


Impressionen aus Hagenburg:


Aber zurück zur Tour: knappe 11km sind wir heute nach Steinhude gefahren. Der dortige Stellplatz war großzügig und nur 10 Gehminuten vom Meer und von Steinhude entfernt.

Der Spaziergang an der frischen Luft (9 Grad C) hat uns gut getan, aber wir waren dann auch froh, dass wir unser Heringsbrötchen im warmen Herrn Geheimrat verzehren konnten.

Wir zuckeln deshalb relativ langsam Richtung Polen, da wir einen Zwischstopp in Berlin einlegen wollen.

Dorthin sind seit heute unsere Wahlunterlagen unterwegs, die wir dann morgen oder spätestens am Montag bei Freunden abholen können sollten.

Dann kann es endlich Richtung Polen weitergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: