Reisebericht Finnland 2019

Hinweis: die Nummerierung der Tage bezieht sich auf unsere Reise 2019, die uns hauptsächlich durch das Baltikum und Skandinavien geführt hat. Dieser Reisebericht ist ein Ausschnitt aus der Gesamttour.

  • Tag 94 – Skipper‘s Pipes und das 11.Land - Den Wecker hätten wir heute gar nicht gebraucht, denn wir waren etwas aufgeregt und sind auch so rechtzeitig aufgewacht. Nach dem Frühstück sind wir durch den Nieselregen die wenigen hundert Meter von unserem Übernachtungsplatz zum Einchecken der Viking Lines gefahren. Dort wurde schon bei der Anfahrt unser Kennzeichen erfasst und
  • Tag 95 – Helsinki und finnische Achterbahn - Das hat gestern Abend doch noch mit dem Stellplatzwechsel geklappt. Die Köchin hat auch gleich finnische Mitesser gefunden, die sich über ein paar kleine Salatblätter gefreut haben. Nach einer ruhigen Nacht hatte sich unser Parkplatz so gefüllt, daß wir keine Chance gehabt hätten, unbeschadet auszuparken. Die finnischen Zoobesucher (der offizielle
  • Tag 96 – Finnlands Südzipfel - Von unserem ruhigen Stellplatz haben wir zunächst eine Ver-/Entsorgungsstation angefahren und die für Wohnmobilreisende erforderlichen Aktivitäten durchgeführt. Von dort aus ging es immer auf der 25 nach Südwesten zur Südspitze Finnlands. Die Halbinsel und die Stadt Hanko haben eine schwere Zeit nach dem 2.Weltkrieg durchgemacht („an die Sowjetunion zwangsverpachtet“ –
  • Tag 97 – Finnlands alte Hauptstadt - Vom südlichsten Zipfel Finnlands soll es ab jetzt, bis auf ein paar Schleifen immer nach Norden gehen. Wir mussten jedoch zunächst ein ganzes Stück zurückfahren um die Halbinsel zu verlassen. Unser Tagesziel war Turku, die alte Haupstadt Finnlands. Helsinki wurde erst 1812 Hauptstadt des Landes, nachdem Schweden den Russisch-Schwedischen Krieg
  • Tag 98 – Turkuer Schärenrundfahrt Teil-1 - Heute morgen sind wir in Turku zu unserer Rundfahrt durch den Turkuer Schärengarten aufgebrochen. Zunächst ein kleines Stück zurück und dann durch eine herrliche Landschaft über Brücken, immer wieder tolle Ausblicke auf riesige Felsen und kleine Inseln zwischen denen Segelboote schipperten. Die erste gelbe (und damit kostenlose) Fähre war noch
  • Tag 99 – Turkuer Schärenrundfahrt Teil-2 - Gestern Abend hatten wir noch tolle Ausblicke auf die durch doch wohl enge Durchfahrten kriechenden Riesenfähren. Am Morgen haben wir dann die Tour durch den herrlichen Schärengarten fortgesetzt. Wenn wir richtig gezählt haben, waren es heute 5 Fähren, von denen eine kostenpflichtig (75€) war, die uns von Insel zu Insel
  • Tag 100 – Hundert Tage unterwegs - Am Morgen haben wir die Schärenlandschaft, ohne erneute Fährenfahrt verlassen und sind weiter Richtung Norden gefahren. Zunächst auf schmalen Achterbahnstrassen bis Uusikaupunki (muss man nicht kennen, aber der Name ist einfach zu gut). Etwas flotter ging es danach auf der E8 Richtung Küste: Rauma war das Tagesziel. Aber zunächst war
  • Tag 101 – Finnische Seelentröster - Für heute war eigentlich eine Etappe nach Pori geplant, aber da erstens das Wetter recht bescheiden war und zweitens in Pori zur Zeit das alljährliche Jazzfestival stattfindet, haben wir als Tagesziel Kristinestad gewählt. Sowohl die Köchin, als auch der Honorarkonsul sind keine ausgewiesenen Jazzliebhaber, aber der Hauptgrund Pori links liegen
  • Tag 102 – nur 45 km von Schweden entfernt - Fast schnurgerade führte uns die E8 von unserem schönen kleinen Strandplatz Richtung Vaasa zunächst zu einer unserer beliebten abc-Tankstelle, die kostenlose Ver- und Entsorgung anbieten. Zu diesem Thema und warum wir bisher in Finnland noch nicht auf einem Campingplatz übernachten mussten (was wir nicht so gerne tun) werde ich bei
  • Tag 103 – 3.000 Mann mit Pferden und Kanonen über das Eis - Ganz spontan haben wir uns beim Frühstück entschlossen, noch einen Tag in Svedjehamn zu bleiben. Davon hat uns nicht nur der fantastische Sonnenuntergang gestern überzeugt, sondern auch das herrliche Wetter. Wir haben dann einen langen Spaziergang auf einem gut ausgebauten Rundweg gemacht. Nicht nur immer wieder tolle Ausblicke auf diese
  • Tag 104 – Finnische LKW und V/E abc - Video: Eilzug durch Finnland Und wieder ein Stück nach Norden. Unser Tagesziel war Kokkola, weil es von der Etappe eine für uns passende Entfernung (156 km) war. Wir haben einen schönen Platz (10€) hinter der Eishalle am Flüsschen Sundet gefunden. Um die Eishalle herum gibt es riesige freie Flächen, die
  • Tag 105 – Statt Gas wieder mit der Fähre auf eine Insel - Reisen heißt flexibel sein. Geplant war heute weiter Richtung Norden nach Oulu zu fahren, um dort in erster Linie den Gasvorrat aufzufüllen, aber auch zu übernachten. Der Honorarkonsul hatte nach „umfangreichen Recherchen“ dort eine Möglichkeit gefunden, die deutschen Gasflaschen auffüllen zu lassen, was auch in Finnland nicht immer ganz einfach
  • Tag 106 – Möwen und Nichtstun - Heute war, wie gestern berichtet kein Reisetag Und wir genossen, wie viele finnische Wochenendgäste das Meer, die Sonne und das Nichtstun. Einen schönen Spaziergang durch die Sanddünen über einen Bohlenweg haben wir natürlich gemacht: Bewegung muss sein. Aber das wilde Treiben der Möwen zu beobachten, die Sonne genießen und einfach
  • Tag 107 – In Lappland am Polarkreis beim Weihnachstmann - Bei der Rückfahrt von der Insel Hailuoto hatten wir Glück und sind als letztes Fahrzeug auf die Fähre gekommen. Sonst hätten wir eben 30-60 Minuten auf die nächste warten müssen. Als erste Station haben wir dann den Baumarkt angefahren, bei dem man die Gasfüllung bezahlen muss, um die Flasche dann
  • Tag 108 – Lappland und Stromschnellen an der schwedischen Grenze - Für den Vormittag haben wir uns den Besuch des ARKTIKUM, ein Wissenschaftscenter und Museum in Rovaniemi vorgenommen. Dort wird dem Besucher die Natur des Nordens, Kultur und Geschichte auf eindrucksvolle, aber auch kurzweilige Weise nahegebracht. Schon die Architektur des 172m langen Glastubus ist beeindruckend. Wir haben viel über den Norden
  • Tag 109 – immer an der Grenze lang - Die Ruhe des gestrigen Übernachtungsplatzes wurde nur durch aggressives Summen des gefährlichsten Tieres Finnlands und das Rauschen der nahen Stromschnellen „gestört“. Wir haben dann vor dem Frühstück die Restanten der Plagegeister aufgespürt und… Danach ging es fast 200km an der Finnisch/Schwedischen Grenze entlang, die lange Zeit in der Mitte des
  • Fazit Finnland 🇫🇮 - 12 Tage haben wir nun das sonnige schöne Finnland bereist, ein Traum nicht nur für autarke Reisemobilisten wie wir. Finnland hat uns ungewöhnlich schöne Übernachtungsmöglichkeiten geboten sowie eine supergute Infrastruktur. Obwohl wir unsere Reise einseitig auf die Ostseeseite konzentrierten lernten wir eine Vielzahl landschaftlicher Highlights kennen, freundliche Menschen, hübsche Städte

Von Finnland ging es über die norwegische Grenze Richtung Nordkap.
Hier weiterlesen