Tag 31 – Alle Nachbarn verscheucht?

Was war denn da los?

Die erste Inspektion nach dem Aufstehen hat ergeben, dass wir alleine auf dem Platz waren.

Haben wir alle vertrieben? Droht ein Unwetter?

Nichts von alledem, die Anderen sind einfach weitergereist. Wir dagegen haben uns bei „schattigen“ 10 Grad auf Herrn Schiller geschwungen und haben die Insel Wollin erkundet.

Eine Runde (83km) über die fast unaussprechlichen Orte Międzywodzie und Międzyzdroje (Misdroy).

Lange, alte Baumalleen, frischgrüne Laubwälder und kilometerlange, feine Sandstrände waren die Belohnung.

Sonnenschein hat mit kurzen Regenschauern gewechselt, aber so richtig warm ist es nicht geworden.

Da war ein Cappuccino und ein“kleines“ Stück Torte zum Aufwärmen genau richtig.

Der Honorarkonsul hat wegen des kalten Fahrtwinds sogar seine Bankräuber Ausstattung angelegt.

Morgen soll es an der Ostseeküste entlang nach Osten Richtung Kolberg gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: