Tag 129: im Tal der Ammeln

Von Tiznit führte uns die Route westwärts weiter ins Landesinnere. Die Strecke war zunächst gut ausgebaut und die Fahrt angenehm, aber anspruchsvoll. Herrliche Ausblicke von den Passhöhen haben uns für die Kurbelei entschädigt. In Odaoussemial haben wir uns für die etwas kürzere Strecke über die R104 entschieden. Ob das eine

Weiterlesen

Tag 126: Die weiß-blaue Stadt

Wir haben in unserer ersten Nacht am Atlantik mit Meeresrauschen super geschlafen. Klar, dass es nicht so warm, wie in den letzten Tagen war, aber wenn man den Wetterbericht für Deutschland sieht, darf man sich nicht beklagen. Wir hatten zwar am Vormittag den ersten bedeckten Himmel, seit wir in Marokko

Weiterlesen

Tag 125: Aus der Wüste zum Atlantik

Gestern war ein schöner, lauer Abend und so wollten wir die Gelegenheit nutzen bei einem Gläschen Wein draußen zu sitzen, die Sterne und den eigentümlichen, liegenden Sichelmond zu beobachten. Aber das „Camperleben“ hat zugeschlagen. Offensichtlich ist im italienischen und im französischen Fernsehprogramm Freitagabend Showtime angesagt. Die Parallelbeschallung in beiden Sprachen

Weiterlesen

Tag 124: Tata

Hier in Tata ist der „Überwinterungs-Wetter-Rekord“. Angenehm warm und eine leichte Brise. Das hat uns so gut gefallen, dass wir noch einen weiteren Tag bleiben. Ohne Hektik, schön im Schatten der Palmen, ein wenig den Wasservorrat auffüllen und die nächsten Etappen planen. So lässt es sich aushalten. Gegen Abend sind

Weiterlesen

Tag 123: Über den Antiatlas nach Tata

Wir sind gestern Abend nicht lange auf unserem königlichen Polizeiparkplatz alleine geblieben. Zwei (wie kann es in Marokko auch anders sein) französische Wohnmobile haben sich zu uns gesellt. Der neue Nachbar hat sich dann gleich bei uns erkundigt, ob der Platz „sicher“ sei. Mit vollster Überzeugung haben wir ihm das

Weiterlesen