Tag 128: Schon wieder weg vom Meer?

Nun geht’s meist grob nach Norden. Von Sidi Ifni zunächst ein gutes Stück am Atlantik entlang auf gut ausgebauter Strasse. Immer wieder hatten wir einen Blick auf die Steilküste und den heute etwas unruhigeren Atlantik.

Irgendwann ging es eine abwechslungsreiche Strecke durch die Berge, vorbei an Feldern mit roter Erde, Kakteen und auf einer gewundenen Strasse haben wir dann unser Tagesziel Tiznit erreicht. Unser Campingplatz lag etwas außerhalb der für ihre Gold- und Silberschmiede bekannten Stadt.

Tiznit hat sich zum Zentrum des Kunsthandwerks der Gold- und Silber-Schmiede entwickelt. Hier wird – wie sonst nur auf Malta – die Kunst der Filigran-Arbeit praktiziert, bei der feinste Edelmetalldrähte über die Zwischenstation kleiner Ornamente unter anderem zu Ohrringen, Armbändern und Halsketten verarbeitet werden.

Auf einem grosszügigen Platz, der zu einem“Hochzeitshotel“ mit riesigem Festsaal, Pferdeställen und Pfauen gehört, haben wir uns eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: