Tag 277: Atlanta Kontrastprogramm

Nach der angenehmen Nacht neben der Baptisten Kirche war es nur ein Katzensprung (40 km) nach Atlanta Downtown.

In einer großen Stadt einen Übernachtungsplatz zu finden ist nicht immer ganz einfach, aber auf dem Marshalling Yard, der u.a. als Parkplatz für Events des nahegelegenen Kongresszentrums dient ist das Übernachten für Reisemobile (35$) gestattet.

Von dort sind unsere beiden Haupttagesziele nur ca. 20 Minuten fussläufig entfernt.

Das Georgia Aquarium in Atlanta (Georgia) am Pemberton Place verfügt über 31.000 m³ Salz- und Süßwasserbecken sowie über mehr als 100.000 Tiere aus 500 Tierarten und war damit zum Zeitpunkt seiner Eröffnung das größte Aquarium weltweit.

Zu den größten Attraktionen zählen vier Walhaie, drei Belugas und zwei Mantarochen.

Der Besuch dieses Aquariums war wirklich ein ganz tolles Erlebnis und endlich konnten wir, zwar im Aquarium einen Walhai, den größten Fisch der Welt beobachten.

Ein ganz besonders witziges Erlebnis war die Seelöwenshow.

Wenn ich mal etwas Zeit habe (haha) werde ich noch ein kleines Filmchen nachliefern.

Nachtrag: hier geht’s zum Filmchen.

Der nächste Tagespunkt war etwas ganz anderes, als interessante Unterwasserwelten zu entdecken. Atlanta ist der Hauptsitz des wohl größten Getränkeherstellers der Welt. Coca-Cola gehört nicht zu meinem Lieblingsgetränken, aber die “World of Coca Cola” ist schon etwas besonders Amerikanisches.Danach blieb uns nur noch der obligatorische Besuch des Hardrock Café und der Rückweg zum Übernachtungsplatz.


Folge unserer Reise „Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert