Tag 324: dicht an Kanada 🇨🇦

Heute standen nur zwei Punkte auf dem Programm: Wäsche waschen und zu den Niagarafällen zu fahren.

Eine Coin Laundry in den USA zu finden ist immer unproblematisch. Man muss sich bei der Google-Suche allerdings schon die Bewertungen anschauen, denn es gibt auch schwarze Schafe. Dort funktionieren nur wenige Maschinen und sie sind ungepflegt.

Wir hatten mit Smart Wash Laundromat heute wieder GlĂĽck und alles hat super funktioniert. Allerdings sind wir in der Zwischenzeit auch Waschsalon-Profis, haben unser eigenes Waschmittel und genug Quarters (denn alles funktioniert mit den Vierteldollar MĂĽnzen) dabei.

Ein kleiner Einkauf in einem neuen Markt war auch noch drin, wobei wir auf die “Blackforest” WĂĽrste verzichtet haben🤣.

Danach ging es auf die Piste, denn 433 Kilometer wollten bis zum FOUR MILE CREEK STATE PARK bei den Niagarafällen gefahren werden.

Das war auf dem gut ausgebauten Highway sehr entspannt. Tempomat eingestellt und ein wenig Aufmerksamkeit, wenn man von den Trucks ĂĽberholt wird.

Der Statepark hat uns total überrascht. Großzügige Plätze und ganz ruhig am Ontariosee gelegen.

Mit etwas Fantasie kann man auf dem Foto die Skyline des am anderen Seeufer gelegene Toronto erkennen.

Der State Park liegt wirklich ganz dicht an der kanadischen Grenze.

Wir haben spontan unsere 2tage Buchung um zwei weitere Tage verlängert.

So haben wir genug Zeit uns die Niagarafälle anzuschauen und der Reiserat kann die nächsten Schritte planen.


Folge unserer Reise „Ein Jahr Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: