Siebte Etappe über Antoni Gaudi in das Ebro Delta

Eine schöne, gemütliche Etappe bei ca. 25 Grad und Sonne von Sitges Richtung Süden nach Reus.  


Der Besuch im Antoni Gaudi Museum war eine echte Bereicherung und wir haben viel über diesen katalanischen Architekten gelernt.

Von Reus aus war es nur noch eine kleine Strecke bis zu unserem Stellplatz im Ebrodelta. Zwischen Reisfeldern und Vogelschwärmen haben wir und niedergelassen. Der Honorarkonsul hat sich vorgenommen, morgen so früh wie möglich auf Vogelbeobachtung zu gehen. Man darf gespannt sein.


Reus , im spanischen Teil Kataloniens, ist mit eigenem Flughafen ausgestattet und mit knapp 100.000 Einwohnern auch eine der grösseren katalanischen Städte, sogar zweitgrösste Stadt der Provinz Tarragona, sieht vom allgemeinen Tourismus-Wachstum der Mittelmeerregion eher wenig.

Dabei zeigt sich die Altstadt auch hier in Reus von einer recht gemütlichen Seite. Ein kleines Stück landeinwärts von Tarragona kann der Katalonien-Reisende in der Geburtsstadt des überragenden katalanischen Baumeisters und Künstlers Antonio Gaudi – unsterblich durch die von ihm entworfene Kirche „La Sagrada Famiglia“ in Barcelona – viele Sehenswürdigkeiten betrachten.

Besonders sehenswert in Reus ist eine Reihe von sogenannten „Modernisme“-Häusern, darunter auch die 1902 errichtete „Casa Navàs“ von Domènech i Montanet, die sich um den Hauptplatz Placa del Mercadal in der Innenstadt von Reus erhebt. Besichtigt werden können diese Bauwerke auf einer „ruta modernista“ eine entsprechende Broschüre ist beim Fremdenverkehrsamt Reus erhältlich.

Mit einer Fläche von etwa 320 km² ist das Ebrodelta nach dem Nationalpark Coto de Doñana das zweitgrößte Feuchtgebiet Spaniens und nach dem Nildelta das zweitgrößte Delta im Mittelmeergebiet. Vor 4.000 Jahren begann die Geschichte des Ebrodeltas, das seine heutige Gestalt der Landwirtschaft (Reisanbau) verdankt. Durch das Anlegen kleiner Bewässerungskanäle mit einer Gesamtlänge von ca. 450 km konnten sich im Laufe der Jahrhunderte Sedimente ablagern, die der Ebro aus den Pyrenäen, dem Kantabrischen Küstengebirge und den Gebirgen im Zentrum Spaniens mit sich führt. Dadurch entstand ein nur wenig über dem Meeresspiegel liegendes Sumpf- und Marschland mit Sanddünen und Lagunen mit Süßwasser, bewachsen mit Röhricht.

Agrobotiga del Delta – Stellplatz
Spanien, Katalonien

Carrer Girona

43580 Deltebre

Ebro

Tel.: +34 977487777

E-Mail: info@arrossaires.com

GPS: B 40.7256, L 0.7216 40°43’32″N, 0°43’17″E

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.