Tag 192: „19:22“

Nachdem wir in Empuriabrava alles erledigt hatten, übernahm die Köchin das Steuer und nach kurzer Zeit hatten wir die französische Grenze erreicht. Zwei freundliche Gendarmen haben sich über die Französischbemühungen des Honorarkonsuls gefreut und sich mit einem „Gute Heimfahrt“ revanchiert. Der Regen konnte uns die gute Laune nicht verderben, aber

Weiterlesen