Reise Guckloch

An der Loire

Heute Nacht hat es gewittert (was der Köchin überhaupt nicht gefällt) und geregnet. Wir hatten schon befürchtet, dass wir zur Schlossbesichtigung tropfnass ankommen.

Der Honorarkonsul hat Herrn Schiller vorher trockengelegt und verstaut, aber auf dem Weg zum Schloss fielen dann doch nur wenige Tropfen.

Schloss Chambord ist wirklich nicht nur von außen, sondern auch von innen beeindruckend.

Als wir zum Stellplatz zurückgelaufen sind, hat schon wieder die Sonne geschienen.

Die weitere Strecke hat uns immer auf der D952 an der Loire entlang geführt, aber aus unseren geplanten Zwischenzielen wurde wegen starkem Regen nichts.

Uns haben die Ausblicke auf den breiten Fluss und die Eindrücke der Dörfer und Städtchen trotzdem gefallen. Der Entschluss direkt nach Nantes zu fahren war schnell getroffen.

Dort soll morgen ein ganz besonderer Ort besucht werden.

Aber Näheres wird noch nicht verraten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.