Tag 43 – Excalibur und dann am See

Die bergab bzw. bergauf fahrenden Boote haben uns geweckt und seit langer Zeit war ein Einsatz von Mdme Curie (Details folgen später) möglich.

Dieser Einsatz wurde jäh durch einen Wolkenbruch unterbrochen.

Als „ängstliche“ (ha, ha) Reisemobilfahrer hatten wir bei diesem heftigen Regen Bedenken aus unserem Wiesenstellplatz in der ersten Reihe herauszukommen.

Eine wasserdicht verpackte Köchin hat das durch perfekte Einweisung problemlos gemeistert.

Die Fahrt nach Reszel/Rößel war hälftig (wie gewohnt) ein Geschirrtest und hälftig die komfortable Nutzung der mit EU-Mitteln geförderten Autobahn.

Die Besichtigung der „Folter-Ausstellung“ der Burg Rößel war unterhaltsam, ist aber kein MUSS auf einer Polentour.

Aber die Seenlandschaft in Masuren ist ein echtes Highlight.

So waren wir glücklich, einen Platz direkt an einem dieser Seen bekommen zu haben.

Das Abendgewitter war heftig, aber die steigenden Temperaturen und der fantastische Ausblick auf den See haben uns entschädigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: