Tag 168 – An der Nahe

Gestern hatten wir einen tollen Abend mit Vivien und Claus und Herr Geheimrat hat sich gefreut, die Nacht neben einem großen eliner stehen zu dürfen.

Am Morgen konnten wir, nachdem die Schweden abgezogen waren, unsere Plätze direkt an der Nahe beziehen.

Dann kam Herr Schiller zum Einsatz. Wir waren mit Monika und Volker verabredet, die ganz in der Nähe wohnen. Die Carthago Freunde haben uns liebevoll bewirtet und der Nachmittag verging wie im Flug.

Zurück am Stellplatz stand Vivien schon mit einer Menge vorbereiteter Zutaten am Wok und hat ein herrliches chinesisches Essen gezaubert.

Das konnten wir sogar draußen genießen und haben es bei interessanten Gesprächen noch lange im Freien ausgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: