Tag 53: Fischauktion

Trotz des nächtlichen, heftigen Sturms, der auch noch den ganzen Vormittag angedauert hat, haben wir es heute schon wieder getan:?die Stöcke ausgepackt und wieder eine Runde durch Orangen- und Mandarinenbäume gewalkt.

Danach waren wir endlich einmal rechtzeitig am Fischerhafen um das Eintreffen der Boote und das Anlanden der Fische beobachten zu können.

Auch die Versteigerung des Fangs war eine interessante Angelegenheit.

Nachdem der Gang ausgeladen ist, wird er in Kisten auf Fließbändern vor den Händlern vorbeifahren, während auf den elektronischen Anzeigetafeln Informationen zu der jeweiligen Ware angezeigt werden: Name des Bootes mit dem die Ware gefangen wurde, Termin der Auktion, Gewicht sowie Startpreis, welcher immer weiter fällt bis zu dem Moment, in dem ein Käufer oder ein beteiligter „Fuhrmann“ mit einer Fernbedienung ein Signal gibt. Die Genossenschaft legt einen minimalen Preis fest zu dem sie die Ware erhält, wenn sie nicht verkauft wurde. 

Sobald der Fisch jemandem zugewiesen wurde, wird er mit Eis bedeckt und für den weiteren Transport vorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: