Tag 56: 4 Lichtlein

Da wir mit der Breitseite in Windrichtung stehen, hat uns der Sturm heute Nacht gut durchgeschüttelt.

Aber am Morgen war der Spuk vorbei und wir konnten draußen frühstücken.

Was blieb uns bei dem herrlichen Adventssonntag anderes übrig, als wieder den inneren Schweinehund zu besiegen und uns auf den Walk zu machen?

Dieses Mal hat die Strecke am Meer entlang geführt.

Dort dürfen laut Verbotsschilder eigentlich keine Wohnmobile stehen, aber wir haben welche gesehen, die wohl über eine „Spezial Sondergenehmigung“ verfügen. Von den Plätzen aus hat man eine tolle Aussicht, aber neben einem Verbotsschild zu stehen, ist nicht so unser Ding. Das muss jeder für sich entscheiden.

Zur Belohnung für unseren „sportlichen Ehrgeiz“ haben wir uns dann ein Getränk im Café Wien gegönnt. Nach einem Leberkäs’weck oder einer Sachertorte zu fragen haben wir uns verkniffen. Das hätte unsere Kalorienbilanz in Schieflage gebracht.

Ganz neu aufgestellt: auch ein sportliches Idol aus Xàvia: David Ferrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: