Tag 120: Kasbah Caid Ali al Jadida

Wir waren heute morgen nur noch zwei Wohnmobile auf dem Platz, als uns der Muezzin der nahegelegenen Moschee mit seiner Einladung geweckt hat.

Bei 26 Grad in der Sonne, war für den gemütlichen Nachmittag dann doch ein Schattenplätzchen angesagt. Aber wir wollen uns nicht beklagen, denn deshalb sind wir dem Winter entflohen.

Um 17:00 Uhr hat uns dann ein freundlicher, junger Marrokaner zur Führung durch die direkt bei unserem Übernachtungsplatz gelegene Kasbah Caid Ali al Jadida abgeholt.

Für uns war wirklich bewundernswert, wie toll viele Teile durch Lehmexpress unter de Leitung von Manfred Fahnert restauriert wurden.

Der Komplex ist riesig und es ist angenehm kühl hinter den dicken Lehmmauern in den hohen Räumen.

Wir haben einen sehr guten Eindruck vom damaligen Leben bekommen und der Ausblick von den höchsten Stellen auf den Palmenhain und den Hausberg, den Djebel Kissane war herrlich.

Sogar Herrn Geheimrat konnten wir von einem der Türme entdecken.

Unser Fazit: die Kasbah ist unbedingt einen Besuch wert!

Mit dem Roller sind wir dann noch zum Gemüse- und Geflügeleinkauf gefahren. Preise und Frische der Produkte sind unvergleichlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: