Tag 119: Von der Oase zur Kasbah

Um rechtzeitig das frische Fladenbrot zu bekommen , ist der Honorarkonsul etwas früher als üblich aufgestanden und konnte so das herrliche Morgenlicht genießen.

Die Luft war allerdings um diese Zeit durch die klare Nacht noch etwas frisch und wärmt sich üblicherweise erst so gegen 11:00 Uhr auf.

Wir haben dann unsere Zelte in der Oase abgebrochen und da es von dort, zumindest für Herrn Geheimrat nicht mehr weitergeht, sind wir die Strecke nach Zagora, die wir am Freitag hergekommen sind wieder zurückgefahren.

In Zagora hieß es dann Diesel und Dirham tanken und dann ging es durch das schöne Draa Tal flussaufwärts nach Norden.

Die weit ausgedehnten Palmenhaine haben Die Köchin animiert am Straßenrand einen Karton Datteln zu erstehen.

Tagesziel war der an der Draa liegende Ort Agdz. Dort gibt es in der Nähe einer Kasbah einen Campingplatz, der für diese auch Führungen anbietet.

Die Tourzeiten sind 10:00 und 17:00 Uhr. Aus bekannten Gründen kommt der Morgentermin für uns nicht in Frage und so richten wir uns hier für den Nachmittagstermin morgen ein, denn für heute war es dafür schon zu spät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: