Tag 14: Auf nach Peschiera del Garda

Wieder hat uns der Wettergott den Abschied von einem schönen Flecken leicht gemacht.

Mit frisch gepampertem Reisemobil ging es über Bozen das Etschtal nach Süden.

Unsere mautfreie Strecke führte durch Reben und Obstplantagen.

An den Apfelbäumen waren schon kleine Früchte zu erkennen.

Nicht zu erkennen waren die Berggipfel, die sich hinter tiefhängenden Regenwolken versteckt hatten.

Bei Rovereto sind wir dann Richtung Gardasee abgebogen und kamen unheimlicherweise an der Kellerei „Mezzacorona“ vorbei.

Wir haben uns dann für des östliche Seeufer entschieden und konnten sogar ab und zu einen Blick auf den See erhaschen.

Gegen 17:00 haben wir nach ca. 200km unseren Stellplatz in Peschiera del Garda, den wir schon von einem früheren Aufenthalt (2018) gekannt haben.

Hier richten wir uns für ein paar Tage ein und erwarten diese Woche hier noch lieben Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: