Tag 34: Bibbona oder Marina di Bibbona

Noch ein weitere Faulenzertag?

Nicht ganz!

Der Honorarkonsul hat auf der morgendlichen Brotjagd beim Bäcker (!) eine „kleine“ 5l Weinbox erstanden. Für eine Probe war es noch ein wenig früh, so dass es beim Abendessen eine Überraschung sein wird.

Für weitere Aktivitäten war es uns dann bis 18:00 doch zu warm.

Als es dann auf 27 Grad „abgekühlt“ hatte, haben wir kurz ein paar Einkäufe erledigt und dann den eigentlichen Ort BIBBONA besucht. Der liegt etwa 7 Kilometer von dem am Meer liegenden MARINA DI BIBBONA entfernt.

Ein nettes kleines Örtchen, das uns wieder ein paar Treppenstufen beschert hat.

Der Stellplatz ist in der Zwischenzeit komplett mit italienischen Mobilen belegt, aber die Abstände sind so groß, dass genug Platz für jeden bleibt. Wir fühlen uns hier auf jeden Fall sehr wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: