Tag 62: Pistolen und Pyramiden

Heute hat es mit unserem Rollerausflug geklappt.

Am Ostufer entlang nach Norden mit immer wieder herrlichen Ausblicken auf den See und die Inseln.

Zwei davon, die Insel di Loreto und die Insel di Santo Paolo befinden sich in Privatbesitz der Waffenhersteller Baretta.

In Marone ging es dann recht ab und nach einer Serpentinenfahrt auf 1950 m das Bergdorf Zone mit seinen berühmten „Piramedi di Zone“ erreicht.

Die sogenannten “Pyramiden von Zone” sind ein wahres Meisterwerk der Natur. Die Bewohner des Iseo Sees nennen sie „Steinfeen“, für die Geologen sind es einfach „Erosionspyramiden“. Das sind hohe, spitze, turmförmige Gebilde aus Stein, auf denen meist ein grosser Deckstein liegt. Sie gehören zu den imposantesten Erdpyramiden Europas.

Die grösste Pyramide erreicht 30 m Höhe. Ihr Sockel misst im Durchmesser circa 8 Meter und auf der Spitze trägt sie einen Felsbrocken mit einem Durchmesser von ungefähr 4 Meter. 

Diese mit einem Stein bedeckten Erdsäulen sind entstanden, indem der Regen über lange Jahre das Erdreich um die Säulen weg gespült hat. Die oben liegenden Steine haben die direkt darunter liegenden Lehm-Kiesablagerungen geschützt.

Nach einer kleinen Erfrischung, die wir uns durch den Fußweg redlich verdient hatten, ging es dann gemütlich zurück nach Iseo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: