Tag 49: Atlantik Nostalgie

Die Gegend durch die wir heute in Richtung Hossegore am Atlantik gefahren sind scheint von der Holzwirtschaft zu leben.

Unzählige Holzlaster auf schnurgeraden Straßen, Kraft- und Sägewerke, abgeholzte und wiederaufgeforstete riesige Waldflächen zeugen von einer intensiven Nutzung.

Warum sind wir nach Hossegor gefahren?

Das hat einen eher nostalgischen Grund: vor ungefähr 45 Jahren hat der Honorarkonsul hier gezeltet. Die magere Ausrüstung war in einem VW Käfer mehr oder weniger gut verstaut, die Lebensmittel wurden in einer Kühltasche aufbewahrt und das Wasser des auf dem einflammigen Gaskocher mit dem das Frühstücksei gekocht wurde musste als Kaffewasser für den Filterkaffee dienen.

Nicht nur durch den Komfort eines Reisemobils, wie Herrn Geheimrat hat sich vieles geändert, sondern auch Hossegor habe ich nicht mehr wiedererkannt.

Ob sich der Ort so stark verändert hat oder meine Erinnerung verblasst ist, vermag ich nicht zu sagen.Es war schön noch einmal hier zu sein, aber jetzt ist auch gut.Morgen verlassen wir auf dieser Sommertour Frankreich und es geht nach Spanien. Eviva España!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: