Tag 52: Magische Biergläser

Die Regenschauer werden wir wohl so schnell nicht los, aber es hat angenehme 23 Grad hat und da sich die Sonne ab und zu zeigt, konnten wir sogar draussen frühstücken.

Da es windstill war, haben wir es uns unter der Markise gemütlich gemacht und sassen so im Trockenen.

Die Schwestern von Berta verweigerten trotz guten Zuredens erneut die Eierabgabe und so haben wir, nach mehreren Verhandlungsrunden aufgegeben und eine Regenpause zu einer kleinen Rollerfahrt nach La Roque-Gageac genutzt.

Der malerisch an der Dordogne gelegene Ort begeisterte nicht nur uns erneut, sondern war auch von zahlreichen Gästen gut besucht.

Wir haben uns dann als Belohnung für die „Besteigung“ der höher gelegenen Aussichtspunkte mit einem Getränk belohnt. Dazu sind wir angesichts der dunklen Wolken vorsichtshalber unter einen Sonnenschutz gesessen.

Das war auch gut so, denn kaum hatten wir unsere Stärkung auf dem Tisch, brach ein wirklich heftiger Regen los und hat alle Besucher schnell ins Trockene getrieben.

Manche hatten es so eilig, dass sie ihre halbvollen Biergläser stehen ließen, die sich dann aber auf wundersame Weise wieder gefüllt haben: Panaché?

Der Regen hat den Boden auf dem Stellplatz neben dem Mobil ziemlich aufgeweicht, sodass unsere Aussendusche zur Reinigung des Schuhwerks eine Einsatzpremiere erfuhr.

Eine schöne Abendshow haben uns wieder die drei Heißluftballons oder, wie die Franzosen sagen die drei montgolfière geliefert.

Ein Kommentar

  1. Die Länder, die Landschaft, das Leben, die Menschen sowie essen und trinken geniessen!
    Unser Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: