Tag 67: Sea to sky

Der Highway 99 von Whistler Richtung Vancouver wird “Sea to the Sky Highway” genannt und hat trotz des starken Verkehrs zu einer unserer schönsten Tagesetappe in Kanada gehört.

Wir haben zwar keine Bären gesehen (🤠), aber dafür fantastische Ausblicke auf Berge und Seen bzw. ab Squamish auf einen Arm des Nördlichen Stillen Ozeans (Pazifik) genossen.

Die Kanadier haben nicht immer ein glückliches Händchen mit ihren Viewpoints. Offensichtlich schaut sich das nach der Einrichtung der Haltebuchten niemand mehr an, denn manchmal sieht man nur die in der Zwischenzeit hoch gewachsenen Bäume. Aber wir konnten immer wieder eine Lücke finden. Einfach Anhalten auf dem Highway ist nicht besonders sinnvoll.

Der erwartete Stau in Vancouver ist nicht ausgeblieben und einen solchen Verkehr sind wir seit ein paar Wochen nicht mehr gewohnt. Wir haben ja Zeit, denn heute heißt es nur noch Herrn Geheimrat pampern und die Vorräte auffüllen.

Unser Dumping App hat uns dieses Mal ziemlich im Stich gelassen und es hat drei Anläufe gebraucht, bis wir eine Station gefunden haben, die noch existiert. Aber irgendwie klappt es immer.

In der Zwischenzeit hat sich geklärt, warum der Verkehr so stark war und wir übermorgen auch auf eine andere, als die geplante Fährverbindung nach Vancouver Island ausweichen mussten: am Montag ist Labour Day (also Tag der Arbeit). Das lange Wochenende und für Viele das Ende der Ferienzeit treibt die Kanadier zum Endspurt.

Wir machen morgen erst einmal eine “kleine” Sightseeingtour in Vancouver und am Donnerstag soll es dann um 18:00 mit der Fähre von Tsawwassen an der Südspitze Vancouvers nach Swartz Bay auf Vancouver Island.


Folge unserer Reise „Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

%d Bloggern gefällt das: