Tag 110: im holländischen Weingut

Unser Übernachtungsplatz war besonders ruhig und da wir relativ spät angekommen sind haben wir geschlafen, wie die Murmeltiere.

“Spechtähnliche” Vögel haben mit ihrem Geklopfe als Weckerersatz gedient und für Unterhaltung gesorgt.

Auf einer kurzen Tagesetappe durch hügeliges Gelände haben wir unsere Vorräte ergänzt.

Das ist für uns immer interessant und besonders die Backwaren in der Vor-Halloween Zeit, die sich hier über Wochen zu erstrecken scheint sind Anlass zum Schmunzeln.

Ein besonderer Übernachtungsplatz stand heute auf dem Programm. Wieder hat uns Harvest Hosts eine spannende Lokation beschert.

Das Weingut Dutchman Vineyard von Carla und Sam liegt zwischen vielen anderen und riesigen Nussplantagen. Die Traubenernte für 2022 ist abgeschlossen und die Nussernte voll im Gange.

Die Anfahrt auf das hübsche Anwesen der Beiden hat schon einen sehr guten Eindruck gemacht und die freundliche Begrüßung durch Carla hat diesen Eindruck bestätigt.

Es wird immer nur ein RV (Wohnmobil i.w.S.) beherbergt, sodass wir nach einer kleinen Ruhepause eine exklusive Führung und Weinprobe bekommen haben.

Das Gespräch war spannend und die Weine so gut, dass wir einen kleinen Vorrat erstanden haben (bezahlt wurde per Paypal).

Das Rätsel des Namens des kleinen Weinguts war auch schnell geklärt: die Vorfahren von Carla und Sam kommen aus Holland.


Folge unserer Reise „Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert