Tag 193: Rheinbrüder in Mexiko?

Gestern ist ein Postbus mit Karlsruher Kennzeichen auf den Platz gefahren, der mir gleich durch die zwei Kajaks auf dem Dach aufgefallen.

Wir sind schnell mit Renate und Berni ins Gespräch gekommen, die schon länger durch Nordamerika touren.

Beim Abendessen habe ich Berni auf meine Paddel Vergangenheit (vor mehr als 50 Jahren) bei den Rheinbrüdern in Karlsruhe und den unvergesslichen gemeinsamen Unternehmungen auf den Altrheinarmen mit meinem Lieblingsonkel Norbert angesprochen. Bei der Rückfrage von Berni nach dem Nachnamen meines Onkels war schnell klar, dass sich die beiden gekannt haben. Das ist doch unglaublich!

Es wurde aber noch besser: Berni hatte noch Bilder von einem Ausflug der Rheinbrüder auf denen meine Onkel abgebildet war.

Bei meinem Lieblingsonkel Norbert in Daxlanden durfte ich als 14 Jähriger mit seinem “Rallye Kadett” und seinem Adler Motorrad meine ersten Fahrversuche unternehmen. Wenn seine älteste Schwester (meine Mama) davon erfahren hätte, dann wären wir beide in Teufelsküche gekommen. Heute kann ich das schreiben, denn beide sind nicht mehr unter uns.

Ich bin von diesem unglaublichen Zufall immernoch geplättet, denn wieder einmal hat sich gezeigt, dass der Ausdruck “die Welt ist ein Dorf” nicht nur ein bisschen platter Spruch ist und das Leben die besten Geschichten schreibt.


Folge unserer Reise „Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert