Tag 232: auf neuem Wegen nordwärts

Der gestrige Tag war sicherlich ein Highlight unserer Nordamerika- und auf jeden Fall unserer Mexiko-Tour.

Die bewegende Begegnung mit den Grauwalen werden wir so schnell nicht vergessen.

Trotzdem hieß es heute aufbrechen Richtung Norden und obwohl das Wetter nicht ganz so toll war, haben wir die Fahrt auf der ganz gut ausgebauten M1 und der bekannten Strecke genossen.

Kurz hinter Guerrero Negro (125) haben wir die südliche Provinz Baja California Sur verlassen und wieder einmal problemlos die Militärkontrollen passiert.

Ab Chapala war die Strecke für uns allerdings neu. Die M5 ist hier Richtung Golf abgegangen, d.h. für diese Reise verlassen wir den Pazifik. Da wir nach dem Verlassen der Baja California in den USA weiter Richtung Osten wollen, ist es für uns geschickter den Grenzübergang Mexicali zu nutzen.

Wir waren erstaunt, wie gut die M5 ausgebaut war. Die Straße, die durch die Berge führt muss ziemlich neu sein.

So sind wir gut vorangekommen und bereits am frühen Nachmittag an unserem Tagesziel in San Luis Gonzaga (141) angekommen.


Folge unserer Reise „Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert