Tag 260: eine Insel im Golf von Mexiko

Wenn ich den Namen unseres heutigen Tagesziels höre, fällt mir immer ein bestimmter Song ein:

Galveston Island ist eine aus einer Sandbank entstandene Insel an der texanischen Küste und liegt etwa 80 km südöstlich von Houston.

Die Insel hat eine maximale Höhe von sechs Metern und ist etwa 43 km lang und an ihrer weitesten Stelle 5 km breit.

Ursprünglich lebten Indianer von den Stämmen der Akokisa und Karankawa in dem Gebiet. Es wird angenommen, dass der erste namentlich bekannte Europäer, der seinen Fuß auf die Insel setzte, im November 1528 Álvar Núñez Cabeza de Vaca war, der mit seinen Leuten nach einem Schiffbruch auf der Insel unfreiwillig Station machte.

Wir sind für zwei Tage im Galveston Island State Park untergekommen und da die Wettervorhersage nicht ganz so prickelnd ist, werden wir es gemütlich angehen lassen.

Die aufregenden Rodeo- und Weltraumabenteuer wollen schließlich verdaut und die nächsten Etappen grob vorgeplant werden.


Folge unserer Reise „Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert