Tag 275: Choo Choo

Damit nicht der falsche Eindruck entsteht, dass wir nur von Destillerie zu Destillerie fahren oder uns an schnellen Sportwagen, wie Corvette ergötzen, haben wir heute etwas ganz anderes gemacht.

Da Lynchburg, der Standort von Jack Daniel’s “ziemlich abgelegen” ist, hatten wir eine schöne Fahrt über Land durch die Rolling Hills. Diese Landschaft erinnert uns schon ein wenig an unseren Kraichgau.

Am Ende wurden aus den Hügeln ausgewachsene, bewaldete Berge aus denen es dann hinunter in das am Tennessee River gelegene Chattanooga ging.

Das passt eher in die Reihe unserer Musiktour (Jazz, Blues, Country, Rock and Roll…).

Denn da fehlt uns noch der Swing, dessen herausragender Vertreter der Abteilung Bigband einen Titel veröffentlicht hat, der uns zu unserem heutigen Tagesziel in Tennessee geführt hat.

Chattanooga Choo Choo ist ein Swing-Titel von Mack Gordon, der den Text schrieb, und Harry Warren, der dazu die Musik komponierte. Es handelt von einer Fahrt mit einer Dampflok von New York City nach Chattanooga in Tennessee. Glenn Millers Aufnahme des Songs aus dem Jahr 1941 war neun Wochen die Nummer eins in den Billboard Hot 100 und insgesamt 23 Wochen in den Top 10.

In den Glenn Miller Gardens, die schon bessere Zeiten gesehen haben, kann man eine Nachbildung der im Song vorkommenden Dampflokomotive und einen als Partyraum umgebauten Waggon besichtigen.

Die große Bahnhofshalle ist gut restauriert und lässt die besseren, alten Zeiten dieses Ortes erahnen.

Die Umgebung scheint ziemlich heruntergekommen und erfordert sicherlich hohe Investitionen um im alten Glanz zu erstrahlen und Besucher anzulocken.

Uns hat auch eine Fahrt mit der Incline Railway auf den Lookout Mountain gelockt.

Aber beim Versuch ein Ticket zu lösen, mussten wir feststellen, dass diese bereits um 14:30 ausverkauft waren.

Das war nicht weiter schlimm, wir haben dann unseren Übernachtungsplatz (Cracker Barrel, haha) aufgesucht und sicherheitshalber die Tickets für morgen online gekauft.

Wir sind ja jetzt 275 Tage auf dem nordamerikanischen Kontinent unterwegs und so langsam wurde es Zeit, sich um Rückverschiffung, Rückflug und Reaktivierung unserer deutschen KFZ-Versicherung zu kümmern.

Nach derzeitigem Stand werden wir Herrn Geheimrat am 30. Juni im Hafen von Halifax abgehen und einen Tag später nach Frankfurt fliegen.

Bis dahin steht aber noch so einiges auf unserem Programm.


Folge unserer Reise „Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika 🇨🇦🇺🇸🇲🇽“ auf Polarsteps

Hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert