Elfte Etappe von Almería nach Granada


Eine tolle Fahrt durch „die Wüste„ mit einem interessanten Zwischenstopp in Guadix. Dort wollten wir uns die Wohnhöhlen anschauen. Wir hatten großes Glück, dass uns spontan jemand eingeladen hat, seine Wohnung zu besichtigen. Das war schon sehr beeindruckend.






Die Weiterfahrt durch die Sierra Nevada war abwechslungsreich und in der Ferne waren die vereisten bzw. leicht verschneiten Gipfel zu sehen.

Am Zielort Granada war der von anvisierte Campingplatz nicht mehr vorhanden, aber mit unserem „Ersatz“ waren wir sehr zufrieden.

Bei der Rezeption wurden uns auch die Eintrittskarten für die Alhambra besorgt. Darauf freuen wir uns sehr und sind gespannt, was wir da morgen erleben werden.

Guadix ist eine Stadt in einer fruchtbaren Hochebene im Nordosten der Provinz Granada (Spanien) in 915 m Höhe am Ufer des Río Guadix gelegen.

Der Ort ist vor allem bekannt für seine Höhlenviertel: In das weiche Kalktuff- und Lössgestein sind ca. 2000 Wohnhöhlen gegraben, in denen je nach Quelle 4000 bis 10.000 Menschen leben.

Granada ist die Hauptstadt der Provinz Granada in Andalusien (Südspanien) und liegt in einem Ballungsgebiet der Vega de Granada. Die Stadt zählt 234.758 Einwohner (Stand 1. Januar 2016), von denen die meisten in der Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte oder im Tourismus arbeiten. Wirtschaftlich und kulturell ist auch die Universität Granada von großer Bedeutung, mit etwa 60.000 Studenten handelt es sich um eine der größten Bildungseinrichtungen Spaniens.


Alhambra

Die bedeutendsten Bauten aus der islamisch-arabischen Zeit gehören zur Festung Alhambra (von al-Ḥamra’-u: „Die Rote“; arab. الحمراء). Sie ist eine Ansammlung von Palästen und die größte profane Anlage dieser Art in Spanien. Sie wurde auf älteren Anlagen im 13. und 14. Jahrhundert als Residenz der muslimischen Könige der Naṣriden-Dynastie errichtet. Berühmt ist die Alhambra für ihre Stuckdecken und den Löwenbrunnen. König Karl V. ließ einen Palast in diesem Areal erbauen, durch den weite Bereiche des ursprünglichen Palasteszerstört wurden. Da es sich bei diesem um eines der bedeutendsten Gebäude der Renaissance in Spanien handelt, werden hier keine Ausgrabungen durchgeführt. In der Alhambra befindet sich im Gebäude eines dem Franz von Assisi geweihten Klosters aus dem 16. Jahrhundert ein Hotel. Oberhalb der Alhambra liegt der Generalife (von Ğannat al-‘ārif = Garten bzw. Paradies des [Gott] Erkennenden; arab. جناتالعريف), die Sommerresidenz des Emirs. Im Palacio de Carlos V. befindet sich heute das Museo de Bellas Artes de Granada (die 1839 institutionalisierte Sammlung ist eine der ältesten, noch bestehenden Gemäldegalerien Spaniens) und das Museo de la Alhambra.



Camping Reina Isabel

Spanien, Andalusien

Laurel de la Reina 15

18140 La Zubia

bei Granada

Tel.: +34958590041

E-Mail: info@campingreinaisabel.com

Web: www.campingreinaisabel.com

GPS: B 37.1246, L -3.5864

37°7’28″N, 3°35’10″W

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.