Tag 122 – Fast Wal-los

Für heute war die Wal- und Vogelbeobachtungs-Bootstour geplant.

Pünktlich waren wir bei der direkt an unserem Übernachtungsplatz gelegenen Anlegestelle.

Eine Menge Leute aus aller Herren Länder warteten auf die Blasius II gelassen zu werden.

Gut, dass wir uns trotz des strahlenden Sonnenscheins mit warmer Kleidung auf den frischen Seewind eingerichtet hatten.

Nach circa 2 Stunden Fahrt, bei der der bis zu 2,5m hohe Wellengang auf dem relativ kleinen Boot schon zu spüren war, sind wir am Ziel der „Expedition“ angekommenen.

Im Unterwassercanyon von Bleik sollen sich Pottwale aufhalten, die beim regelmäßigen Luftholen an der Oberfläche zu beobachten seien.

Mit Mühe haben wir kurz eines der riesigen Tiere zu Gesicht bekommen. Aber die Natur, mit ihren frei lebenden Tieren ist nun mal kein Zoo oder Aquarium.

Nach einiger Wartezeit auf ein erneutes Auftauchen, hat der Kapitän dann die Fahrt fortgesetzt. Immernoch hatten wir Hoffnung, unterwegs zur Insel Anda andere Wale, die es hier geben soll zu sehen.

  • Pilot whale (Globicephala melas)

  • Minke whale (Balaenoptera acutorostrata)

  • Orca or killer whale (Orcinus orca)

  • Humpback whale (Megaptera novaeangliae)

  • Atlantic white-sided dolphin (Lagenorhynchus acutus)

Trotz einiger „Alarme“ wurde daraus nichts und wir haben uns über die Weissschwanzadler und die lustigen Papageientaucher gefreut, die wir auf der Leuchtturminsel Anda sehen durften.

Die Suppe, die auf der ruhigen Rückfahrt serviert wurde, hat nach der trotz der warmen Kleidung frischen Seeluft an Deck gut getan.

Wir haben uns dann entschlossen, wieder von Stø über Klo zu dem uns schon bekannten Stellplatz am Hurtigrutenkai in Sortland zu fahren und dort zu übernachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: