Tag 169 – Back to the roots

Nach einem schönen Frühstück mussten wir uns schweren Herzens von Vivien und Claus verabschieden und haben uns auf den Weg Richtung Neustadt an der Weinstraße gemacht.

Die Strecke führte malerisch lange an der Nahe entlang und die Fahrt durch die langsam herbstlich werdende Natur hat uns gut gefallen.

Wir wollten dann eigentlich in Neustadt übernachten, aber der anvisierte Stellplatz war voll belegt. Deshalb haben wir uns einen Parkplatz in der Nähe des Zentrums gesucht und sind bei sommerlichen Temperaturen durch die immer wieder sehenswerte Stadt gebummelt.

Kurz entschlossen sind wir dann weiter zu einer unserer Lieblingsstädte im Elsass nach Weißenburg gefahren.

Unterwegs konnten wir beobachten, dass die Weinlese in der Pfalz intensiv vorbereitet bzw. Schon im Gange ist.

Nach dem deutschen Weintor passierten wir gleich den ehemaligen französischen Grenzposten und haben uns auf einem Stellplatz in der Nähe des Freibades in Weißenburg niedergelassen.

Da haben wir ein klein wenig nostalgische Erinnerungen, weil wir hier auch bei der Jungfernfahrt von Herrn Geheimrat übernachtet haben. So schließt sich manchmal der Kreis: back to the roots.

Der Spaziergang in die Stadt hat in einem sehr guten französischen Essen seinen Höhepunkt gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: