Tag 20: Eisenwaal und Fleischkäseweck

Am Vormittag waren Böller und merkwürdige Musikklänge zu hören. Es dauerte eine ganze Weile bis direkt neben dem Campingplatz eine etwas seltsame Prozession vorbeizog. Die Teilnehmer sahen alle sehr „südamerikanisch“ aus und den Grund für den Umzug konnten wir bis jetzt noch nicht herausfinden (für Tipps sind wir dankbar).

Am frühen Nachmittag haben uns Marion und Dieter zu einem Ausflug abgeholt.

Das erste Highlight war der Garten und die Werkstatt von Toni Marí , einem Künstler in Jávea, der tolle Eisenskulpturen schafft.

Danach ging es zu herrlichen Aussichtspunkten, von denen wir atemberaubende Ausblicke auf die Umgebung und das Mittelmeer hatten.

Zum Abschluss gab es noch ein „Stückchen“ Torte und für Dieter, der die steilen Strecken fahren musste einen ordentlichen „Fleischkäseweck“ um Café Wien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: