Tag 42: Empfängnis ?

Was für eine 2.Advent Überraschung!

Schon 8 Tage war der Honorarkonsul ohne seinen geliebten, obligatorischen Lindt-Adventskalender.

Und heute, am 2.Advent dann die große Überraschung: Marion und Dieter haben nach ihrem Besuch im Wiener Café ein riesiges Päckchen vorbeigebracht, das einen supercoolen Adventskalender beinhaltet hat.

Da war die Freude groß!

Ganz besonders groß, weil heute ja bereits der 8.Dezember war und ein „gewisser Nachholbedarf“ bestand. Schließlich muss ja eine gewisse Ordnung bei den Kalendertürchen herrschen.

Soweit zum ersten Teil der leiblichen Genüsse.

Der zweite Teil wird heute Abend ein gemeinsamer Besuch im Restaurante La Bohême sein. Da haben wir bereits zweimal die hervorragende Küche genießen dürfen und freuen uns sehr auf einen schönen Abend.

Aber es gibt ja auch „geistige“ Aspekte, die nicht unerwähnt bleiben sollen.

Deshalb ein paar Informationen zum heutigen (oder morgigen) hohen spanischen Feiertag.

Mariä Empfängnis als Hochfest der katholischen Kirche

Die römisch-katholische Kirche begeht am 8. Dezember, neun Monate vor dem Fest der Geburt Mariens (8. September), das Hochfest der Empfängnis Mariens. Die vollständige Bezeichnung lautet Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria (Sollemnitas In Conceptione Immaculata Beatae Mariae Virginis). Im deutschen Festkalender heißt es auch Mariä Erwählung. 1708 wurde die Feier dieses Festes von Papst Clemens XI. für die ganze katholische Kirche vorgeschrieben. In Jahren, in denen das Hochfest wegen des höheren liturgischen Ranges des zweiten Adventssonntags von diesem verdrängt wird, wird es am 9. Dezember nachgefeiert.

Wenn ein Feiertag auf einen Sonntag fällt, wird dieser normalerweise auf den darauffolgenden Montag verschoben. 


Alicante

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: