Tag 50: italienisches Strandleben

50 Tage sind wir jetzt schon wieder unterwegs und wir haben das Leben im Reisemobil noch kein bisschen satt.

Wir sind schon längere Zeit nicht mehr die „Strandlieger“, aber die Nähe des Meeres und ein Strandspaziergang gefällt uns sehr.

Es scheint so, dass wir auf dem Platz unter lauter italienischen Gästen die einzigen Deutschen sind.

Viele Urlauber scheinen sich für einen längeren Aufenthalt eingerichtet zu haben, wenn man sich anschaut, wieviel Aufwand in Kochzelte, abgetrennte Bereiche und Ausstattung gesteckt wurde.

Auch das italienische Familien-Strandleben scheint eine umfangreiche Ausstattung zu benötigen. Für den Transport aller Utensilien ist dann schon einmal eine Art Bollerwagen erforderlich: Liegestühle, Sonnenschirm, Klapptisch, Windschutz, Decke, Badetücher, Schwimmtiere und mindestens eine große Kühlbox braucht es schon.

Dafür spart man sich die Miete für die Strandliegen und Sonnenschirme, die z.Z. fast alle leer stehen.

Wir werden morgen nach San Marino weiterziehen. Die Beschreibung hört sich gut an und wir haben zahlreiche Tipps bekommen, für die wir uns herzlich bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: