Tag 66: vom Fluss zum See

Heute war ein Reisetag: wir sind von der Passer in Südtirol an den Bodensee im Ländle gefahren.

Hier haben wir in Meersburg einen Lieblingsstellplatz auf dem wir in der Regel immer ein freies Plätzchen finden.

Der Grund ist einfach: die Stadt Meersburg bietet drei Plätze an, von denen zwei eine für viele Wohnmobilisten wohl gewünschte Ausstattung haben. Der Dritte, unser Lieblingsstellplatz hat keinerlei Ausstattung, die wir in der Regel auch nicht benötigen.

(a)
Der Wohnmobilstellplatz Ergeten-Meersburg hat eine Ver- und Entsorgung, Toiletten, Duschen und ist mit Strom ausgestattet. Wohl wegen der „Vollausstattung“ ist dieser Platz meist sehr gut belegt.

(b)
Der zweite Platz (Allmend 1) soll bis auf die Dusche, wie der Platz (a) ausgestattet sein. Das haben wir aber nicht überprüft. Auch dieser Platz ist oft gut besucht.

(c)
Unser Lieblingsplatz Allmend 2 hat keine der o.g. Einrichtungen, die wir auch nicht benötigen und wir haben heute 10€ für 24h bezahlt. Darin eingeschlossen ist die Benutzung der V/E der o.g. Plätze. Das genügt uns völlig. Die Stellflächen sind aus Coronagründen mit Absperrband gekennzeichnet und für uns ausreichend groß.

Meersburg ist ein bezauberndes Städtchen und durch die Anbindung an die Weiße Flotte und die Fähre gut geeignet, die Bodensee-Region zu erkunden. Allerdings muss man gut zu Fuß sein, über ein Fahrrad oder, wie wir über einen Motorroller verfügen.

Dann macht es richtig Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: