Tag 158: Steinbockmenü

Heute ist unser geliebtes Frühstück ausgefallen. Lediglich ein Kaffee war drin.

Aus welchem Grund?

Das hat eine kleine Vorgeschichte: bei unserer ersten Überwinterung 2019/2020 haben wir Alex kennengelernt und haben mit ihm ein paar Wochen in La Herradura verbracht.

Sabrina und Alex waren schon öfter dort und haben uns ein Lokal nahegebracht, dass uns sofort begeistert hat.

So war es für uns keine Frage, dass wir an einem Donnerstag, an dem das „No 20“ sein Degustationsmenü anbietet die 28 Kilometer „auf uns nehmen“.

14:00 war gebucht und da war unser übliches spätes, reichhaltiges Frühstück nicht angebracht.

Das war gut so, denn das Menü war wieder Spitzenklasse und hatte Sterneniveau.

Ergebnis: Reservierung für nächsten Donnerstag – same procedure…

Alex hat uns immer von den Steinböcken in der Nähe von La Herradura berichtet und wir haben auf der Rückfahrt wirklich die Augen offengehalten. Das einzige von uns gesichtete Exemplar hat von der Größe der Hörner nicht so ganz unseren Erwartungen entsprochen.

Aber wir fahren die Strecke nächste Woche noch einmal *grins*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: