Tag 17: Drei Häfen

Heute haben wir mit Roller und natürlich auch zu Fuß zwei der drei Häfen der „Stadt der drei Häfen“ besichtigt.

Douarnenez hat seinen Reichtum den Sardinen und der Erfindung der Konservendosen zu verdanken. Als allerdings 1880 die Sardinen plötzlich ausblieben, mussten die Fischfabriken schließen und die Stadt verfielen in Armut.

Aber nach 20 Jahren kamen die Sardinenschwärme wieder zurück und die Fischindustrie hat sich wieder erholt.

Heute kommen „Schwärme“ von Touristen insbesondere in den Flusshafen Port Rhu.

Er ist heute ein Museumshafen mit rund 40 historischen Schiffen und einer großen Anzahl Segelbooten.

Vieles dreht sich in Douarnenez um Wassersport und das Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: