Tag 34: kein gewöhnliches Frühstück

Unser Frühstück (spät und reichhaltig) ist für uns eine feste Einrichtung.

Aber heute haben wir seit langer Zeit eine Ausnahme gemacht, denn den in der Hauptsaison täglich stattfindenden Markt in Montalivet wollten wir nicht verpassen.

Deshalb haben wir kurzerhand das Frühstück auf den Markt verlegt.

Die Köchin hat Austern vom Cap Frehel genossen und der Honorarkonsul später ein Clubsandwich und endlich einen Cafe au lait bekommen.

Danach wurde noch intensiv das Markt Angebot erkundet und fleißig eingekauft.

Nachdem die Markt-Beute in Herrn Geheimrat verstaut war sind wir noch einmal Richtung Meer aufgebrochen.

Bei dem herrlichen Wetter war der schöne Strand der Côte d’Argent gut besucht.

Noch ein kleiner Spaziergang durch den Badeort und dann haben wir den sonnigen Nachmittag beim Reisemobil verbracht.

Morgen geht es Richtung Saint-Emilion, wo wir sicher keine Enttäuschung wie in Cognac erleben werden, denn den berühmten Weinort kennen wir gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: