Tag 53 – „Schlösser“ an der Memel und Mumien im Verlies

Gestern Abend hatten wir noch schöne Gespräche mit vier anderen Deutschen Reisenden. Die Luft am Memelufer war lau und erst der Regen hat dem Treffen ein Ende gesetzt.

Wir sind dann heute morgen immer der Memel entlang (141) gefahren und haben zwei der Schlösser, die nicht ganz mit der Pracht der Loireschlösser mithalten können besichtigt.

Dafür waren die Senioreneintrittspreise (1€) eine angenehme Überraschung und die Aussicht auf das Flusstal war fantastisch.

Skurrile Kunstobjekte in den teilweise aufwändig restaurierten Gebäuden haben für eine kurzweilige Besichtigung gesorgt.

Da bei Herrn Geheimrat eine Entsorgung anstand, haben wir einen sehr idyllischen Campingplatz angefahren.

Das Wetter hatte sich im Laufe des Tages zu einem echten Frühsommertag entwickelt indes der Spaziergang an die träge fließende Memel war herrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: