Tag 78 – Mögliches Abschleppen wurde erkannt

Nachdem Herr Geheimrat ver- und entsorgt war, haben wir zunächst eine schöne Stadtbesichtigung von Pernu gemacht.

Das Wetter war herrlich und die Stadt war am frühen Sonntagmittag nicht überlaufen.

Die Haupt- bzw Fußgängerstrasse (Rüütli) ist wirklich schön angelegt: kleine Geschäfte, Restaurants und Cafés. Es gibt schöne Gebäude und eine Kirche, die Katharina II gestiftet hat.

Danach haben wir die Fähre nach Muhu angepeilt, die von Virtsu aus in gemächlicher Fahrt die Bucht überquert hat.

Die Sensoren von Herrn Geheimrat haben die Fährfahrt als „Abschleppen“ interpretiert. Klar er wurde ohne Motor bewegt.

Der geplante Übernachtungsplatz kurz vor dem Damm nach Saaremaa hat uns nicht zugesagt und wir sind noch ein Stündchen weitergefahren.

Das hat sich wirklich gelohnt.

Von der Hauptstraße eine kurze Fahrt auf staubiger Piste zu einem einsamen Picknickplatz mit phantastischer Aussicht.

Lediglich ein paar Angler und einige Feierabendschwimmer haben kurze Zeit das Plätzchen mit uns geteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: