Reisepause Tag 19: Kuraufenthalt 1

Heute hat der Wecker für den Honorarkonsul geklingelt.

Herr Geheimrat hat einen Kuraufenthalt bei der freundlichen Fiatwerkstatt in Mühlacker.

Die kurze Fahrt durch den morgendlichen Kraichgau mit den Herbstnebeln zwischen den sanften Hügeln war eine kleine Entschädigung für das ungewohnt frühe Aufstehen.

Der Werkstattempfang war wie immer freundlich und kompetent.

Ein strammer Fußmarsch durch das Mühlacker Industriegebiet und ein erster Cappuccino hat dann die Lebensgeister des Honorarkonsuls geweckt.

Ein kleiner Wermutstropfen sind die Preise des öffentlichen Nahverkehrs. Bei 4,60€ für ca. 30 Minuten ist es nicht verwunderlich, dass dieses Verkehrsmittel nur dann benutzt wird, wenn man keine Alternativen hat.

Bevor wir Herrn Geheimrat aus der Fiat Werkstatt holen konnten, haben wir noch eine freudige Nachricht vom freundlichen Carthagohändler bezüglich unseres Termins morgen bekommen: die Ersatzwindschutzscheibe kommt deutlich früher als die avisierten vier Wochen.

Wenn wir das Reisemobil zwei Tage in Offenburg stehen lassen, dann wird der Scheibenaustausch mit erledigt.

Das erfordert zwar einen Umbau unseres engen Reisepausenplans, aber dadurch kommen wir dem Start zur “Ab in den Süden Tour” deutlich näher.

Und das ist bei dem derzeitigen Wetter dringend erforderlich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: