Tag 132: Would you know we’re riding on the Marrakesh Express

Die morgendliche Brotjagd war diese Mal sehr einfach: an der Müllsammelstelle des Stellplatzes vorbei, durch das Stadttor und schon war dort der erste kleine Laden. Die Beute war ein Baguette in französischer Qualität und ein kleines, rundes marrokanisches Brot.

Vor dem Tor die Eselkarren mit Grünfutter und die ersten Händler schoben ihre Wagen in Richtung Markt.

Nach dem Frühstück haben wir uns dann auf den Weg zu unserem nächsten Ziel gemacht.

Da es zu dieser Stadt ein Lied gibt, das einer meiner Lieblingssongs ist, kann ich es mir nicht verkneifen, es heute hier einzubinden (Ton einschalten nicht vergessen).

Unser heutiger Campingplatz bot genügend Platz, liegt etwas außerhalb von Marrakesch und wir werden sehen, wie wir morgen unsere Besichtungstour organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: