Reisepause Tag 18 – Musikprogramm – CCR

Heute kommt endlich einmal die Jugend-Lieblingsgruppe von Marion zum Zug: Creedence Clearwater Revival (CCR).

Die kleine Marion hatte eine Armbanduhr, bei der Werk und Zifferblatt durch ein Foto von John Fogerty ersetzt war.

Die Uhr ist im Strom der Zeit verschollen, aber John tourt mit fast 75 immernoch durch die Welt und begeistert mit seinem Stück, das den Mississippi River und die Stadt New Orleans behandelt; bei der Proud Mary handelt es sich um einen Schaufelraddampfer.

Das ist auch Marions Lieblingstitel von CCR.



Creedence Clearwater Revival (abgekürzt als CCR) war eine US-amerikanische Rockband aus Berkeley, Kalifornien, die zwischen 1967 und 1972 aktiv war.

Mit dem 1969 erschienenen Album Bayou Country fand die Band zu dem Stil, den sie auch über die nächsten Jahre beibehielt. Die Musik der Gruppe wurde nun als „Bayou Rock“ oder „Swamp Rock“ bezeichnet, da sich die Texte und immer wiederkehrende Themen mit ländlichen Weisheiten befassten. Schließlich nahm man an, dass Creedence Clearwater Revival aus Louisiana stammen müsse, was insbesondere durch die zweite Hit-Single Proud Mary bestärkt wurde.

on dem eingespielten Geld ihrer Hits sahen CCR allerdings kaum etwas, da die Verträge dieser Zeit nur die Kosten der Tourneen sowie Hotelkosten plus Verpflegung umfassten. Diese Knebel-Verträge wurden von den anderen Bandmitgliedern ebenfalls John Fogerty angelastet, was den Zerfall der Band noch beschleunigte. Noch in den 80er Jahren hatte John Fogerty mit diesen Verträgen zu kämpfen, da diese ihm sogar verboten, seine eigenen Songs öffentlich zu singen. Erst viel später lenkte der Verlag ein und man versöhnte sich bei einem Konzert.


Alle Titel des Reisepausen-Musikprogramms gibt es auch als Spotify-Playlist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: