Tag 117 – Der Nord-Norwegen „Kreis“ ist geschlossen

Wieder zurück über die Einspurbrücke und durch den Tunnel unter dem Meeresspiegel auf die E6/E8 nach Süden.

Eine herrliche Fahrt am türkisfarbenen Wasser der Fjorde entlang, das vom strammen Wind zu richtigen Wellen aufgebracht wurde.

Die Strecke bis Skibotn in einem großen Bogen um den Kåfjord war uns schon bekannt.

In Skibotn schloss sich unser großer Nord-Norwegen „Kreis“ (der natürlich streng genommen kein Kreis ist). Hier sind wir am 25. Juli von Finnland kommend in Norwegen angekommen, über Alta zum Nordkap und zurück mit zwei Abstechern nach Hammerfest und auf die Insel Skjervøy heute wieder in Skibotn gelandet.

Wir sind dann auf neuer Strecke bis Storfjord gefahren, wo wir wieder einen sehr schönen Stellplatz am Ford gefunden haben.

Ein Same versucht hier die üblichen Souvenirs zu verkaufen, auf den Hüttendächern wächst schon ein Weihnachtsbaum und man wird auf Tafeln über die Geschichte mit deutscher Beteiligung dieser Region informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: