Tag 148 – Seekühe

Heute morgen hieß es wirklich Abschied von Öland nehmen, denn wir sind weiter am Kalmarsund Richtung Karlskrona nach Süden gefahren.

Auf Empfehlung unserer schwedischen Nachbarn sind wir aber vorher auf eine der mit Brücken verbundenen Inseln des Schärengarten von Blekinge gefahren.

Auf Sturkö haben wir einen schönen Übernachtungsplatz im Uttorp Naturreservat gefunden.

Unser Spaziergang zum nahegelegenen Meer führte durch eine Heidelandschaft mit von Gletschern glattgeschliffen Felsen und lila blühendem Heidekraut.

Dazwischen haben frei Rinder gegrast und der Weg war eine Art Hindernislauf durch ihre Hinterlassenschaften.

Die Wiederkäuer trauen sich bis zwischen die Steine am Ufer und stehen mit den Beinen in der sanften Brandung.

Wir hatten es uns kaum bei einer Tasse am Fahrzeug gemütlich gemacht, als uns ein Regenguss ins Trockene getrieben hat.

Ob es Regen oder an der Uhrzeit lag, daß die ganze Rinderherde pünktlich um 17:00 an uns vorbei Richtung Stall (?) zog, war uns nicht ganz klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: